Clay und die Whippet-Gesundheit

 

Ebenso wie Dobby ist auch Clay gesundheitstechnisch links gemacht worden.

 

Der DNA-Test auf den Myostatin-Defekt (auch Bully-Whippet-Gen genannt) war wie erwartet negativ. Clay ist weder Träger noch erkrankt (Myostatin n/n).

 

Auch die große Herzultraschall-Untersuchung inkl. Doppleruntersuchung bei einer Kardiologin des Collegium Cardiologicum im Mai2013 war ohne Befund ebenso wie der später durchgeführte Abdomen-Ultraschall.

 

Die Augenuntersuchung im Juni 2014 zeigte keinerlei Auffälligkeiten.

 

Also derzeit - soweit das feststellbar ist - ist auch Clay durch und durch gesund, fit und munter. Geht ja auch nicht anders, wenn man auf die Rennbahn möchte.

 

Zuchtzulassung und weitere Infos

 

Hier findet ihr Clays Ahnentafel. Derzeit warten wir auf den letzten noch erforderlichen DNA-Test, den DNA-Fingerprint, damit auch Clay als Deckrüde anerkannt wird. Die Ankörung wird über den DWZRV, den Deutschen Windhund Zucht und Renn-Verein erfolgen.

 

Auch, wenn Clay kein Show- sondern ein Renn-Whippet ist, wurde er auch schon einige Male im Rahmen von Hundeausstellungen vorgestellt und hat hier einige schöne Bewertungen und Berichte eingesammelt. Aber ein Show-Hund wird er wohl nicht mehr.

 

Dafür wird Clay die Rennbahnen unsicher machen. Die Rennlizenz hat er im November 2013 erworben. Nun läuft er seine ersten Rennen in der Grundklasse und konnte hier schon den ein oder anderen Erfolg verbuchen: So war er z.B. Finalist Hildesheim im April und Sieger in Köln an Ostern 2014.

 

Seit dem 8. März 2014 ist Clay im DWZRV angekört.