Ausstellungen

Ausstellungen sind wie vieles andere ambivalent: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Eine Ausstellung ist an sich nichts anderes als eine Wahl der Schönheitskönigin und des Schönheitskönigs unter den Hunden. Da gibt es Veranstaltungen, da werden nur Whippets ausgestellt, dann gibt es welche, da treten alle Windhunde gegeneinander an und dann gibt es die ganz großen Shows, da sind oftmals mehrere tausend Hunde aller Rassen vor Ort, aus denen der schönste gewählt wird.

 

Ausstellungen haben - wie es so oft bei Wahlen der Fall ist - den Nachteil, dass nur ein einziger Mensch über Gefallen oder Nichtgefallen entscheidet. Sprich, es ist ein subjektives Urteil und eine subjektive Beurteilung des Hunde. Ein weiterer Nachteil ist, dass sich manche Show elend in die Länge zieht und man die Wartezeit eigentlich nur mit Zuschauen ausfüllen kann. Das kann manchmal echt lustig sein. Wenn man Ausstellungen vor dem Hintergrund betrachtet, nette Leute und nette Hunde zu treffen, Spaß zu haben und nicht alles so bierernst zu nehmen, dann ist so eine Ausstellung ne echt lustige Sache.

 

Jetzt gibt es Leute, die überlegen auch, ihren Hund auszustellen und wissen aber mit Ausstellungen an sich nicht viel anzufangen. Aus diesem Grund hat die Chefin sich mal die Mühe gemacht und alles zusammen geschrieben, was ihr zu dem Thema so eingefallen ist. Das Ergebnis ist unser "Kleines Ringtraining-Kompendium".

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren. Wenn Ihr Anmerkungen oder Fragen habt, schreibt uns einfach.

 

Und vielleicht sehen wir uns dann irgendwann auf einer Ausstellung :-)

Euer Show-Dobby-Dog

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder