Juli 2014

Mittwoch, 9.. Juli 2014

Der BOBby-Dobby

 

Also eigentlich ruft mich die Chefin ja immer Robbie-Dobby, wenn ich morgens im Bett unter die Bettdecke robbe. Seit dem Wochenende hab ich jetzt noch einen neuen Spitznamen: BOBby-Dobby.

 

Ihr lest richtig: ich hab mal kurz in Lanstuhl abgeräumt. und zwar so richtig!! Angefangen mit dem Gewinn der offenen Klasse der Rüden, was uns schon wie Hulle gefreut hat, ging unser Durchmarsch weiter über das erste CAC meiner Karriere, dann kam auch noch der Beste Rüde hinzu, anschließend wurde ich noch Landessieger Baden-Kurpfalz und final konnte ich auch noch den Best of Breed (BOB) einsacken. Die Chefin war nicht nur aufgrund des Sonnenbrands krebsrot. Wir haben nur noch gejubelt.

 

Und das, obwohl der Tag eigentlich echt blöd anfing: Wir waren mal wieder spät an für den Meldeschluss, hatten aber zum Glück ein Helferlein, das unsere Unterlagen schon mal abgeholt hat. Dann waren die Brötchen alle, als meine Leute frühstücken wollte und als wir zum Sitzplatz zurück kamen war auch noch der Schatten weg. Aber Clay und ich konnten es uns in unserer Gitterbox gemütlich machen, über die eine schattenspendende Decke gezogen wurde. Dennoch wurde es ein heißer Tag. Heiß war wohl auch das Gemüt des Hundes in der Nachbarschaft, der mal unsere Box inspizieren wollte. Nachdem er dann vor unserer Box mit hochgezogenen Lefzen stand und uns anknurrte, mussten Clay und ich mal contra geben. Da springt dieser komische Whippet doch glatt mit gebleckten Zähnen und ner Menge Krach auf uns zu und beißt in die Gitterstäbe. Als die Chefin ihn dann an seiner ausgezogenen Flexileine zurück gezogen hat, quittierte das Viech das mit einem Satz Zähne in Chefins Oberschenkel. Fazit: Jeans mit Loch, Bein mit Loch, aber laufen ging noch. Und so liefen Chefin und ich unsere Runden im Ring zum Gesamtsieg.

 

Nur am BIS sind wir gescheitert: Das ging an einen Afghanen. Naja, man kann nciht alles haben ;-)

 

Jetzt sind zwar schon ein paar Tage vergangen, aber wir strahlen immer noch - und das obwohl der Sonnenbrand nun abgeklungen ist...

 

Heitere Grüße

Euer BOBby-Dobby

Danke an Vanessa Flüge für das Foto!

Freitag, 4. Juli 2014

Ruuuuuuuuhhhheeee

 

Wir haben lange nichts von uns hören lassen. Es gibt auch leider nicht viel zu berichten. Wie schon geschrieben, hat sich vor allem Clay einen Infekt eingehandelt und Lymphknoten in Murmelgröße. Erst dachten wir das ginge von selbst wieder weg. Dann war die Chefin mit ihm beim Arzt, aber der hatte auch keine richtige Idee. Weil ich auch n bisschen angedätscht war, haben Clay und ich eine Aufbauspritze erhalten und wir haben weiter auf Besserung gewartet. Nach einer Woche war ich wieder fit, bei Clay immer noch Murmelalarm. Also wieder zum Doc, nochmal Aufbauspritze, nochmal ein paar Tage abwarten. Aber immer noch keine Besserung. Seit fast einer Woche bekommt der Lütte nun Antiobitika. Ich glaub, die Beulen gehen langsam, aber wirklich sssseeeeeehr langsam zurück. Immerhin, der ansatzweise aufgetretene Husten ist definitiv weg.

 

Für uns Hundis heißt das Extrem-Relaxing. Wir gehen super selten lange spazieren. Freilauf auch nur kurz. Clay darf sich erst mal noch nciht anstrengen. Somit gibt es auch kein Training. Sportlich heißt das, dass bis auf Weiteres alle Wettkämpfe gecancelt sind. Ich darf noch nicht wieder coursen, für Clay fiel das Bundessiegerrennen aus. Auch das Verbandssiegerrennen in Köln in zwei Wochen ist für uns gestorben. Vielleicht können wir im Juli oder August wieder das Training aufnehmen. Ziel ist derzeit: wieder fit werden. Alles andere ist zweitrangig.

 

Insofern leider no news. Bald haben aber unsere Leute Urlaub. Dann werden wir zwar zuhause bleiben, aber sicher viel erleben und erledigen. Jetzt akut geht es am Sonntag erst mal wieder in den Ring. Landessiegerausstellung für mich in Landstuhl: DAUMEN DRÜCKEN - Ihr da draußen! Vielleicht bleibt unsere Glückssträhne mal erhalten...

 

Ich werde berichten...