Tagebuch

Hier schreibe ich über meine neuesten Eindrücke und Erlebnisse. Und das Leben ist doch wie eine Dose Hundekekse - du weisst nie, was du kriegst...

 

Ich freue mich auf Eure Kommentare im Gästebuch. Gerne könnt Ihr auch direkt Kontakt zu mir aufnehmen.

 

6. Mai 2016

Auf nach Dortmund - und Happy Birthday meine kleinen Bs

 

On the road again... Unser Geburtstagskind und ich haben morgen und übermorgen unseren großen Auftritt in Dortmund bei der Europasieger Ausstellung. Drückt uns mal ganz fest die Daumen. Ich bin sehr auf die Bewertungen von Herrn Richter und Frau Reynier gespannt.

 

Er ist noch nicht ganz wach, unser Rufus. Dabei hat er heute Morgen schon ein Ständchen getrillert bekommen... naja, vielleicht träumt er aber lieber noch zwei drei Stunden von den Erlebnissen der letzten Tage: wir waren nämlich beim Junghundtraining in Landstuhl und unser Kleiner hat das alles ganz großartig gemeistert. Er ist auf der Rennbahn gelaufen. Er ist Coursing gelaufen. Er hat mit gaaaanz vielen Hunden das Ringtraining mitgemacht. Er hat die vierbeinige Damenwelt bezirzt und war wirklich everybodys darling.

 

Und heute feiert unser kleiner Goldschatz schon seinen ersten Geburtstag. Happy Birthday und herzliche Geburtstagsgrüße an Phil, Max, Sky und Zeus.

 

Wir sind froh, Rufus hier zu haben. Er hat es in nullkommanix geschafft, mich in einen Kuschler zu verwandeln, für Clay ist er der beste Spielkumpan ever und für die Chefin und den Chef ein wundervoller Hund, der mit seinem sonnigen Gemüt kein Platz für irgendwas Negatives lässt. Und nachher, wenn der Herr ausgeschlafen hat, gibt es einen extratollen Kalbsknochen ... Ich hätt auch gern einen, bitte!

30. April bis 5. Mai·2016

Junghundtraining für unseren Jüngsten

 

Wir waren in Landstuhl zur Trainingswoche. Rufus durfte erstmals - quasi als vorweggenommenes Geburtstagsgeschenk – Coursing-Erfahrungen sammeln und auf der Sandbahn laufen, etwas Ringtraining in größeren Gruppen absolvieren und ein wenig Erziehung genießen. Er hat sich echt super gemacht.

 

Unser Sporttraining fing mit einem kleinen Bahntraining an. Erst mal nur ne Grade und sollte er laufen, sollte der Hasenzieher durchziehen. Die Chefin hatte sich bereits strategisch günstig am Ende der Grade positioniert, falls Rufus statt hinter dem Hasi lieber zur Chefin laufen sollte. Aaaaber…. Er lief durch. Zwar mit einem kleinen Seitenblick auf die Chefin, aber er lief schön dem Hasi hinterher. Nur etwa 150 m später ging ihm wohl auf, dass da unterwegs die Chefin stand. Da hat er mal lieber umgedreht: ist ja ein braver Whippet!

 

Eine Nacht drüber geschlafen, machte es am nächsten Tag wohl Klick im kleinen Rufi-Hirn und ab da war er „angefixt“. Diesmal stand Coursing auf dem Programm und ohne lang zu zögern tat Rufus das, was ein Whippet so am Hasen tut, wenn der weggezogen wird. Beine in die Pfote nehmen und ab hinterher. So absolvierte Rufus einen tollen sauberen und kompletten Coursingparcours (aufgrund des jugendlichen Alters der Teilnehmer jedoch eher Kurzstrecke ca 300m).

Beim nächsten Trainingstag klappte alles so super, dass es auch für die tendenziell eher langweilige Bahn (was die Streckenführung betrifft) ausgereicht hat und Rufus lief seine erste komplette Bahnrunde. Toll hat er das gemacht. Und weil wir alle soviel Spaß daran haben, hatte die Chefin auch Clay und mich mitgenommen. Ich machte natürlich meinem ruf wieder alle Ehre und führte vor unserem Start ein Riesen-TamTam auf. Mein Lauf sollte ein netter Dreierlauf zusammen mit Jenna und Clay werden. Der Start war ganz ok, aber noch ausbaufähig. Ich konnte Jenna und Clay schnell vor mich bringen und das Feld vor mir hertreiben. Clay hatte es besonders eilig und kam als erster am Hasi an. Etwa eine halbe Gradenlänge später gesellte sich Jenna hinzu. Und wieder eine halbe Gradenlänge dahinter machte ich die Streckenkontrolle, ob auch niemand unterwegs verloren ging. Weil ich meinen Job so super erledigt hab, durfte ich auch – nachdem der doofe Maulkorb endlich runter war – das Hasi mal so richtig dolle totschütteln. Der Sand flog nur so aus dem Flatterband durch die Luft und der Hasenzieher lachte aus vollem Herzen über den Spaß, den ich mit dem Ding hatte.

 

Das Finale des Junghundtrainings bildete dann nochmal ein Coursing für Rufus. Diesmal hatte die Chefin eine gute Freundin im Schlepptau, die ihre beiden Youngster Mexxi und Momo auch mal rennen sehen wollte – also nicht nur so einfach auf der Wiese, sondern so Volldampf mit Hase und so. Die drei Jugendlichen absolvierten die Strecke richtig gut und alle drei hatten einen Mordsspaß. Marina Franz vom WRCV Landstuhl konnte das eindrucksvoll mit Fotos dokumentieren.

 

Jetzt hat die Familie also drei hasenverrückte Whippets. Wir sind echt happy J

 

Hier einige Eindrücke. Einen ganz lieben Dank an Marina Franz für die Er- und Bereitstellung der tollen Fotos (ich hab gut gelacht, was der Rufus für Grimassen schneidet)

17. April 2016

Neues Hobby Nähen

 

Heute hat die Chefin mal die neue (gebrauchte) Nähmaschine ausprobiert. Es wurde "nur" eine Hülle mit Tragegurt für die neulich gekaufte Hundedecke genäht. So lässt sich das Ganze viel besser tragen und schick aussehen tut es auch. Der Softshellstoff hat eine tolle Struktur, glänzt leicht und ist auch noch wasserabweisend. Und die Chefin freut sich wie hulle, dass sie das so schön hingekriegt hat. Wir hingegen freuen uns, dass nun eine weitere Decke für uns mitgeschleppt wird.

16. April 2016

Auftakt der Outdoorsaison

 

Oh Mann. Wir sind echt ein Schönwetteraussteller, und mein Sohnemann macht da wirklich keine Ausnahme. Die Chefin war heute mit dem Rufi-Kind in Oberhausen-Rheinhausen zur Ausstellung. Der Dauerregen und die einzige Schlammschlacht waren jedoch nicht sein Ding. Dennoch, Rufus hat sich super gezeigt und prima mitgemacht für seine elf Monate. Und er war wohl mit richtig Spaß bei der Sache. Das konnte jeder sehen: Schwänzchen in die Höh. Die Richterin fand Rufus bis auf eben die Rutenhaltung wohl auch ganz gut und stellte einen schönen Bericht mit einem V4 aus. Hihihi nächstes Mal binde ich ihm ein Gewicht an die Rute oder noch besser, wir machen ein Fähnchen dran, dann kann er dem Publikum winken.

 

Richterbericht:

 

Wertnote v4

Richterin I. Krah-Heiermann

JK

11 ½ Monate alter rot-schwarz gestromter Mantelschecke; schöner Kopf, von Ausdruck und Format vorzüglicher Größe, dunkelbraune Augen, Scherengebiss, korrekt angesetzte und getragene Ohren, korrekte obere Linie, Brusttiefe muss sich noch entwickeln, gut aufgezogener Bauch, etwas gerader Oberarm, ausgeprägte Winkelung der Hinterhand, feines dichtes Haarkleid, etwas hoch angesetzte, sehr hoch getragene Rute, im Kommen leicht pfoteneng, freundliches Verhalten

3. April 2016

Falsches Signal im Junghundtraining

 

Auf die Gefahr hin, dass ich mich fürchterlich unbeliebt mache, aber ich kann die Klappe nicht halten: Wenn ein DWZRV Züchter von Leistungshunden heute ein Video auf facebook einstellt von einem grade mal sechs Monate alten Jungwhippet, der in einem Coursingtraining dem falschen Hasen nachjagt, dann fällt mir nichts mehr zu ein!!!! Der besagte Bestzer und Züchter, der sich stolz mit der Leistung brüstet, als auch der hasenziehende Rennverein sind sich m.E. ihrer Verantwortung nicht bewusst. In meinen Augen ein absolutes no go, einen so jungen, voll im Wachstum befindlichen Hund mittels Coursingtraining zu fordern, als auch ein no go hinsichtlich der (ncht ausgeübten) Vorbildfunktion.

 

Da lob ich mir verantwortungsvolle Rennvereine, die z.B Junghundtrainings veranstalten und frühestens ab 10-12 Monate Lebensalter (!) eine Gerade auf der Rennbahn laufen lassen, Startkastentrainings anbieten oder einen kurzen Coursingparcours ausprobieren lassen.

 

Rufus wird in Kürze auch in den Genuss kommen und in Landstuhl an einem Junghundtraining teilnehmen. Aaaaber:... er ist dann auch ein Jahr alt. Das ist dann eine ganz andere Kiste.

 

Leider haben wir ihm Nachgang zu unserer Kritik auf Facebook keinerlei Einsicht generieren können. Wir hoffen aber, dass es noch vernünftige Menschen im Windhundsport gibt, für die der Hund nicht auf ein Sportgerät degradiert wird. Gesundheit und solide Entwicklung sollten jedem vorgehen - zumal die Lizenz eh offiziell erst ab 12 Monaten gemacht werden kann...

28. März 2016

Uuuuuurlaub!!!

 

Juhuuuu endlich Urlaub. Nach seinem Comebacklauf gestern in Köln, hatten wir drei Jungs heute Spaß am Strand. Jetzt ist ausruhen angesagt. Aber ob das so bequem ist, was wir hier im Auto hingelegt haben, daran zweifeln unsere Menschen...

 

Kein Wunder aber, dass wir uns einfach nur noch hinflacken:  es War ein spannender, langer Tag in Köln.

 

Gestartet um 7 in Trier - es regnet aus Kübeln - hoffen die Pfote hält, mit Dreiwetter-tough. 
10.30 Uhr - erster Vorlauf in Köln - es ist kalt windig aber hat aufgehört zu regnen - die Pfote hält - Dreiwetter-tough .


17 Uhr - Siegerehrung -Clay erläuft sich den 5. Platz nach einem starken Start und einem super Rennen. Er hat gekämpft wie ein Löwe mit Riesenherz - die Pfote hält - he-is-just-tough!!! Nach dem Ziel hat er sich sogar noch Platz 4 erkämpft, auch wenn das leider nicht zählt. Die Chefin ist unendlich stolz und ja - ich bin natürlich auch stolz auf den Kleinen ♡♡♡♡♡

 

Jetzt soll er ruhig erst mal schlafen und vom Hasi träumen... Ich hau mich auch wieder hin und träum mit...

26. März 2016

Luxembourg Dog Show

 

Was für ein Tag... Wir waren heute auf der Dog Show LuxExpo in Luxemburg. Die Zypriotische Richterin hat regen Gebrauch vom Messgalgen gemacht und so gab es für mich leider kein nachträgliches Geburtstagsgeschenk, sondern nur ein sg wie sehr geil!

 

Bei Rufus hingegen war das Messen eher eine Proforma-Sache und er erhielt den mündlichen Kommentar "excellent excellent size". Leider beschränkte sich der Richterbericht dann auch nur auf die wenigen mündlichen Kommentare und die Vergabe einer Wertnote. Für Rufus eben ein V3. Ganz schön dürftig für so eine Veranstaltung!!!!

 

Na egal, die Chefin freut sich jedenfalls, dass ich super mitgemacht hat und Rufus trotz Känguru-Allüren und der Auffassung, der Ring sei eine Welpenspielgruppe, ein tolles v3 gemacht hat. Er war vielleicht heute nicht der Beste (außer für uns natürlich), aber mit Abstand der Lustigste.

 

Danke an Mady für die tollen Fotos und Glückwunsch noch zu Hettie v2 bei den Mädels.

So und jetzt in die Heia. Morgen in aller Frühe geht es auf nach Köln und zu Clay erstem Rennen nach der Verletzungspause...

25. März 2016

Gebuuuurtstag...

 

Juppie – heute feiere ich meinen fünften Geburtstag. Ich finde, auch, wenn ich schon weise aussehe und grau um die Nase werde, hab ich mich super gehalten. Also mal ehrlich, Richard Gere und George Clooney wirken auch nur wegen ihrer ergrauten Mähne so attraktiv. Also da kann ich locker mithalten. Fünf Jahre…. Es ist seither viel passiert: zwei Hochzeiten mit der gleichen Frau, neun Kinder, einige Erfolge… Kann so weitergehen ;-)

21. März 2016

Traritrara, die Post ist da...

 

Uuuund... heute kam Chefin´s Körmaß. Wir drei Jungs mussten direkt dran glauben. Dass ich mit 54 cm Körmaß eingetragen ist, ist fix. Bei Clay steht eine 50 cm im Hundepass... ok... so weit wussten wir das ja schon.

 

Und Rufus??  tataaaaa: eben gemessen mit 49,5 cm. Und damit wäre mal wieder bewiesen, dass große Jungs nicht zwangsläufig großen Nachwuchs zeugen...

 

 

Ebenfalls eben in der Post waren die Ergebnisse der Chefin von der VDH Schulung nebst Prüfung. Unsere Chefin ist jetzt also offiziell lizensierter VDH Sonderleiter und Ringhelfer!!

12. März 2016

Happy Birthday, kleiner Clay

 

Unser wundervoller Clay - Alabastas Cassius - hatte am 9. März 2016 seinen vierten Geburtstag.

 

Gefeiert wird allerdings heute erst: mit einem tollen Spaziergang im Sonnenschein, selbstgemachten Hundeleckerlis (getrocknete Sehnen und Haut) und einem Schritt zurück auf die Rennbahn. Nach einem ganzen Jahr Verletzungspause hat die Chefinn Clay eben für das Rennen in Köln an Ostern gemeldet. Für ihn ist ein Rennen bestimmt ein tolles Geschenk - er liebt es.

 

Wir grüßen Clay's sechs Brüder und seine beiden Schwestern und wünschen auch ihnen noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag. Liebe Grüße auch an Mama Adala, die einen der tollsten, sanftmütigsten, verrücktesten, liebenswertesten Hunde hervorgebracht hat!

 

Clay, bleib wie du bist und bleib immer gesund und munter. Wir lieben Dich!

28. Februar 2016

Spiel - Spaß - Spannung

 

Eine Kiste, zehn leere Klopapierrollen, zwei Handvoll Leckerli, drei Whippets und 30 Minuten. Der Spaß unbezahlbar... Irgendwie müssen Whippets ja beschäftigt werden. Die Chefin ist ja nohc nicht wieder so fit, um mit uns lange Touren zu machen. Das übernimmt weiter unser Rainer-Schwiegervater...

25. Februar 2016

Neue Halsbänder

 

Schon Ende 2015 kamen unsere neuen schicken Halsbänder. Aber erst jetzt kamen wir dazu, eine Fotosession zu machen. Sind wir nicht totschick?! Danke an das Atelier Kaase (Kirstin Kaase) für die tollen Teile!!! Clay und vor allem Rufus sind doch echt Kameraluder. Ich hatte eher keine Lust auf das Shooting. Hier mal nur die Bilder der Papageienleder- und der Webstoffbänder. Die "daily use" hatten wir ja neulich am Strand an. Die könnt ihr bei den Bildern aus dem Januar bewundern...

 

Euer supertotschicker Dobby

15. Februar 2016

Wieder zuhause!

 

Nach neun Tagen Krankenhaus kam die Chefin heute endlich wieder nach Hause. Wir haben sie erst mal überschwenglich begrüßt, durften aber nicht an ihr hochsprigen. Die nächste Zeit wird sie aber erst mal zuhause mit uns auf der Couch bleiben. Das hat für uns echt sein Gutes, aber ich glaub fast, dass die Chefin lieber arbeiten gehen würde. Dann wäre sie nämlich wieder gesund...

8. Februar 2016

Chefin kaputt

 

Wir Männers sind derzeit Strohwitwer. Unsere Chefin liegt jetzt erst mal die nächsten Tage im Krankenhaus und kuriert einen Bandscheibenvorfall. Wir hoffen alle, dass sie schnell wieder fit ist und mit uns um die Häuser, über Felder und durch Wälder und vielleicht durch die Ausstellungsringe und über die Rennplätze turnt. Aber momentan turnt sie nicht mal aus dem Bett. Alle Daumen drücken!!!

30. Januar 2016

Happy Birthday, liebe As

 

Schwupp, da ist der A-Wurf schon ganze zwei Jahre alt. 
Alles Gute an Franz-Josef, Bibi, Ganja (aka Nene) und Amelie (aka Sissi). Ihr seid ganz tolle Whippets geworden!!! Party on!!!

Januar 2016

Betrug in der Windhundewelt

 

Wie nun bekannt wurde, konnte ein Fall von falscher Elternschaft und somit falschen Papieren bei einem Greyhound nachgewiesen werden. Mittlerweile wurden auch die Papiere der "Kuckuckskinder" eingezogen bzw. für ungültig erklärt. Die ganze Geschichte gibt es hier zu lesen. 

http://www.straight-ahead-greyhounds.de/html/greyinfos/cheyenne.html

 

Dieser Fall macht ein wenig Hoffnung, dass auch andere falschen Papiere aberkannt werden könnten. Ich hoffe, dass sich Mutige finden, die dieses heiße Eisen anfassen werden...

5. Januar 2016

Schee war´s

 

Erst einmal wünschen wir allen ein tolles, gutes, gesundes und glückliches Neues Jahr. 

 

Wir haben das Jahr gut begonnen und klein Rufus das erste Mal das Meer gezeigt. Das Wetter zeigte sich fast durchgehend halbwegs gnädig mit uns. Diesmal verschlug es uns nach Domburg. Das hundefreundliche Hotel lag direkt am Strand und unweit gab es auch ein ebenso hundefreundliches Restaurant. Allerdings war der Strand zerteilt von Wellenbrechern, die etwas "nervig" waren. 

 

Alles in allem aber ein toller Hundeurlaub. Wir konnten endlich mal wieder gefahrfrei und mauselochlos Vollgas geben. HERRLICH!!!